Logo
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Portrait-Titel
blockHeaderEditIcon

Portrait

 

 

 

Portrait-Text-1
blockHeaderEditIcon

Corinne Käch

1961 in Zürich geboren
1982-1984 Grundstudium Pädagogik, Universität Zürich
1989 Lizenziat der Rechtswissenschaften, Universität Zürich
2005-2007 Malausbildung
seit 2008 freischaffende Künstlerin mit eigenem Atelier
Aus- und Weiterbildung im In- und Ausland

 

Corinne Käch war viele Jahre als Juristin tätig, bevor sie sich 2008 entschloss, als freischaffende Künstlerin zu arbeiten. Ihr Atelier befindet sich in einer alten Weberei in Wetzikon, ZH.

Portrait-Bild-1
blockHeaderEditIcon
Portrait-Text-2
blockHeaderEditIcon

Technik

Ihr Werdegang als Künstlerin zeichnet sich durch Neugier und Offenheit aus. Corinne Käch greift auf eine breitgefächerte Kenntnis von Techniken und Materialien zurück und lässt sich von ihrer Intuition führen, wann sie welche benutzt, um ihren inneren Bildern Ausdruck zu verleihen. Obschon das Malen ihr Hauptgebiet bleibt, arbeitet sie auch mit Stoffen, Papier, Leder, Holz, Ton und Eisen.

Wie jede Arbeit auf dem Reichtum einer ganzen Gedankenwelt beruht, so legt auch Corinne Käch verschiedene Bilder aufeinander, übermalt hier mit zarter, dort mit satter Farbe, so dass manches zugedeckt, einiges angedeutet und anderes freigestellt wird. So birgt die vollendete Arbeit ihre inneren Bilder spürbar in sich, auch wenn sie nur noch Weniges offenbart.

Portrait-Bild-2
blockHeaderEditIcon
Portrait-Text-3
blockHeaderEditIcon

Eisenskulpturen

Parallel zum Malen arbeitet Corinne Käch mit Eisenblechen. Manche Eisenskulpturen stehen so für sich allein. Für andere hat die Malerin wahre Bühnenbilder geschaffen. Diese abstrakt gemalten Hintergründe öffnen Räume und markieren Abgrenzungen, in denen sich die Figuren in Szene setzen. So zeigt Corinne Käch Spannungsfelder auf, die normalerweise unsichtbar sind und macht deutlich, wie stark die Umgebung auf uns Menschen wirkt, oder anders ausgedrückt: wie sehr alles mit allem verbunden ist.

Genau so wie die Beziehungen in ihren Bildern sind auch Corinne Kächs Figuren fragil und gleichzeitig von grosser Kraft. Wenn sie mit dem Plasmaschneider arbeitet, lässt sie sich von Unregelmässigkeiten in Form und Farbe der meist rostigen Bleche inspirieren. Sie plant wenig und zeichnet nichts vor, sondern öffnet sich den Bildern, die da erscheinen mögen.

Portrait-Bild-3
blockHeaderEditIcon
Portrait-Text-4
blockHeaderEditIcon

Ausstellungen

2019 Gruppenausstellung Kunst-Blick, Galerie Milchhütte, Zumikon ZH
2018

Einzelausstellung, "second chance", Galerie Milchhütte, Zumikon ZH

Gruppenausstellung Kunst-Blick, Galerie Milchhütte, Zumikon ZH

2017 Gruppenausstellung, Solothurn
2016 Einzelausstellung, "Klang der Welt", Goldbachcenter, Küsnacht ZH
Gruppenausstellung, Solothurn
2015 Gruppenausstellung, Villa Meier Severini, "das kleine Format", Zollikon ZH
2014 Einzelausstellung, "Bilder, Objekte, Objektbilder", Basler&Hofmann, Zürich
Gruppenausstellung, Solothurn
2013 Gruppenausstellung, Basler Münster, Basel
2012 Gruppenausstellung Kunst-Blick, Galerie Milchhütte, Zumikon ZH
Gruppenausstellung, Villa Meier Severini, "das kleine Format", Zollikon ZH
2011 Einzelausstellung, "Haiku in Bildern", Galerie Milchhütte, Zumikon ZH
Gruppenausstellung, Villa Meier Severini, Zollikon ZH
2010 Einzelausstellung, "Zusammenspiel von Eisen und Farbe", Schwabach Galerie, Feldmeilen ZH
2008 Einzelausstellung, "Wurzeln" kunst am wildbach, Wetzikon ZH

 
Diverse Ankäufe durch Firmen und Privatpersonen im In- und Ausland.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*